Sparkling Instruments

Gestaltung und Bau digitaler Musikinstrumente zur Wissensvermittlung in Musikerziehung und MINT-Fächern

Das Projekt Sparkling Instruments beschäftigt sich mit der spielerischen Gestaltung und technischen Entwicklung digitaler Musikinstrumente. Drei Gruppen von Schüler/innen, davon eine reine Mädchengruppe, probieren zunächst vorhandene Instrumente und Musikspiele aus. Danach werden von den Schüler/innen in einer Reihe von Workshops mit Musiker/innen, Spiel-Designer/innen und Musiktechnik-Expert/innen spielerische Interaktionsformen mit Musik gestaltet und technisch in Form von Instrumenten umgesetzt.

Bei einer abschließenden von den Jugendlichen gestalteten öffentlichen Veranstaltung werden diese Instrumente der Schulgemeinschaft und allen anderen Interessierten vorgestellt.

Ziel ist ein Brückenschlag zwischen Kunst und Technik. In diesem stark interdisziplinären Kontext soll gleichzeitig das Verständnis für neue Formen des Musikmachens zu verbessert und das Interesse für die am Bau von digitalen Musikinstrumenten involvierten MINT-Fächer wie Informatik und Physik geweckt bzw. vertieft werden. Ein spezieller Schwerpunkt ist das Fördern des Interesses von Mädchen an MINT-Fächern.

Ein vorstellbares Szenario im Projekt ist eine Gruppe von Schüler/innen, die gemeinsam eine digitale Flöte entwerfen und konstruieren: Das Hineinblasen wird mit einem einfachen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor erkannt. Das Zuhalten der Löcher wird z.B. über einen Lichtsensor bestimmt. Die Konstruktion dieser Flöte erfordert einerseits, Grundlagen der Elektronik zu verstehen, die es erlauben die notwendigen Schaltungen zu entwerfen, und andererseits, die nötigen Fertigkeiten, wie zum Beispiel das Löten zu erlernen, um diese praktisch umzusetzen. Die Töne der Flöte werden durch einen digitalen Synthesizer erzeugt. Im Umgang mit diesem Synthesizer setzen sich die Schüler/innen mit digitaler Klangerzeugung und den damit verbundenen musikalischen Parametern auseinander. Mit dem fertigen Instrument erkunden sie danach Möglichkeiten des musikalischen Zusammenspiels mit ihren Mitschüler/innen.