Junge Musliminnen und Muslime

Junge Musliminnen und Muslime in Österreich. Eine sozialanthropologisch-kulturwissenschaftliche Forschung an Wiener Schulen

In den Massenmedien, den Aussagen von Politikerinnen und Politikern und anderen öffentlich wirkenden Personen herrschen Stereotype und Vorurteile über Musliminnen und Muslime sowie „den Islam“ vor, überwiegend geäußert von Nicht-Musliminnen und -Muslimen. Die Stimmen der Musliminnen und Muslimen in der Öffentlichkeit bleiben dem gegenüber leise und die soziokulturelle Vielfalt muslimischen Lebens weitgehend unbekannt.

Mit Jugendlichen der 6. und 7. Klassen wird das Projekt sozialanthropologisch-kulturwissenschaftlich erforschen, wie unterschiedlich und vielfältig junge Musliminnen und Muslime in Österreich leben, in welcher Weise sie den Islam im Alltag und als Teil ihres gesellschaftlichen und kulturellen Lebens praktizieren oder nicht praktizieren. Zugleich wird das interkulturelle Zusammenleben von muslimischen und nicht-muslimischen Schülerinnen und Schülern in und außerhalb der Schulen untersucht. Die beteiligten Schulklassen sind sowohl Forschende wie Beforschte. Der medienanalytische Teil nimmt die Darstellung von Musliminnen und Muslimen sowie des Islam in einer nationalen und internationalen Perspektive in den Blick. Die Ergebnisse der Medienanalyse werden mit den Praktiken und Diskursen der Jugendlichen konfrontiert. Video-Interviews von Schülerinnen und Schülern mit Schülerinnen und Schülern vertiefen die Fragestellungen in persönlichen Diskurs- und Erfahrungshorizonten. Danach wird der Untersuchungsrahmen über die Schulklassen hinaus in außerschulische Räume ausgeweitet, wobei die Jugendlichen in der Planung, als Vermittlerinnen und Vermittler sowie Interviewerinnen und Interviewer fungieren können. Darüber hinaus sind die Jugendlichen am gesamten Prozess als Diskutierende, in der Reflexion und Auswertung der Projektabschnitte und im Entscheidungsprozess, der den Publikationen zugrunde liegt, beteiligt.

Die Forschung wird durch Videoaufzeichnungen dokumentiert, die über die wissenschaftliche Auswertung hinaus die Veröffentlichung in einem pädagogisch wirksamen Rahmen auf einer Webseite und für ein weiteres Publikum in einer Ausstellung im Österreichischen Museum für Volkskunde ermöglichen.