Psychomotorik in der Schule

Entwicklung, Umsetzung und Evaluation psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden in der Volksschule und Neuen Mittelschule

Es handelt sich um einen psychomotorischen Förderungsprozess, um Bewegung in die Volksschule und Neue Mittelschule zu bringen. Die Lehrer/innen werden mit einem "bewegten", am Aneignungsprozess der Schüler/innen orientierten, handlungsbezogenen Unterricht vertraut gemacht und integrieren diesen in ihren pädagogischen Alltag. Die Schüler/innen sollen aufgrund psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden mehr Freude an der Schule haben, eine höhere Leistungsbereitschaft aufweisen und im sozialen Bereich positive Erfahrungen sammeln.

Das Projekt umfasst Entwicklung, Umsetzung und empirische Überprüfung psychomotorischer Lehr- und Lernmethoden in der Schule. Im Projektzeitraum von 2014-18 soll jährlich evaluiert werden, inwieweit sich Unterschiede in der kognitiven und psychosozialen Entwicklung der Schüler/innen in Versuchs- und Kontrollgruppen ergeben. Bei den Fortbildungen sowie zur Präzisierung und Interpretation der Ergebnisse werden qualitative Interviews durchgeführt (Eltern, Lehrer/innen).