Rippendeckensysteme

Entwicklung von vorgefertigten Rippendeckensystemen in Hybridverbundbauweise (Holz-Beton-Stahl) für das verdichtete Bauen im urbanen Raum

Die Vorteile von Holz-Mischbauweise können nach dem Motto „light, fast, clean and secure“ kurz zusammengefasst werden. Ausgangspunkte dabei sind die enormen Entwicklungen im Bereich der Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse im Bereich des Holzbaus. Neben der Berücksichtigung der modernen Herstellungs- und Einsatzmöglichkeiten der Holzrohstoffe sollen Verbundtechniken und Mischbaulösungen untersucht werden, insbesondere unter Verwendung der Jahrhundertwerkstoffe Zement und Stahl.

Die Frage der Vorfertigung wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle im Bauwesen spielen. Die Möglichkeit einer schnellen, genauen und wetterunabhängigen Montage sprechen für den Einsatz von vorgefertigten Rippendeckensystemen in Hybridverbundbauweise (Holz-Beton-Stahl). Solche Deckenelemente sollen alle statischen und bauphysikalischen Anforderungen genügen und somit ökologisch und ökonomisch den heutzutage üblichen Bauweisen überlegen sein.

Die Zusammenarbeit zwischen den Wissenschaftler/innen, Lehrer/innen und Schüler/innen kann so zusammengefasst werden:
- Abhaltung von Workshops zur Vermittlung der Forschungsansätze
- Abhaltung von Workshops zur Besprechung der Montage- und Versuchsabläufe
- Montage in Kleingruppen im Labor unter Anleitung der Wissenschaftler/innen
- Versuchsaufbau und Messeinrichtung in Kleingruppen im Labor unter Anleitung der Wissenschaftler/innen
- Versuchsdurchführung in Kleingruppen im Labor unter Anleitung der Wissenschaftler/innen
- Modellierung mit einfachen Programmen in der Schule unter Anleitung der Wissenschaftler/innen