Pionierprojekt: BIPOLAR

Bildungsinitiative Polarforschung - Lernen und Forschen im Internationalen Polarjahr

Schüler/innen, Lehrer/innen und Forscher/innen entwickelten ein Modulsystem zur Einbindung von Forschung in die Schule am Beispiel der Polarforschung und lieferten damit einen Beitrag sowohl zum Internationalen Polarjahr 2007/2008 als auch zum Programm Sparkling Science.

Am 1. März 2007 hat das 4te Internationale Polarjahr (IPY 2007/2008) begonnen und damit eine der wichtigsten, weltweit koordinierten Forschungsaktivitäten des angehenden Jahrhunderts. Ein sehr wichtiges Anliegen des IPY war die Einbindung von Schüler/innen und Lehrer/innen in die Forschung. Einerseits wollte man damit das Wissen über die Polarregionen verbessern und an eine breitere Bevölkerungsgruppe weitergeben, andererseits aber auch Jugendliche für die Polarforschung und generell für Wissenschaft und Forschung begeistern. Ausgehend von diesen generellen Zielen des IPY wurde im Rahmen des Projektes BIPOLAR ein 4-stufiges Modulsystem entwickelt, das Forschung und Bildung koppelt und damit einen Leitfaden für den Transformationsprozess von Forschung zu Bildung und umgekehrt entwickelt, als auch den Prozess der ForschungsBildungsKooperation selbst diskutiert und analysiert. Beides zusammen wurde in einem Handbuch zusammengefasst und dokumentiert. Durch eine externe Moderation und Evaluation durch das Austrian Educational Competence Center sollten das Festlegen und Erreichen der gemeinschaftlichen Ziele beziehungsweise der Erfolgskriterien optimiert werden.

Das 4-stufige Modulsystem, das auch auf andere Forschungsbereiche übertragbar ist, setzt sich aus folgenden Teilen zusammen: Im Modul 1 „Brückenschlag Forschung-Bildung“ erfolgte im Rahmen eines Workshops die Teambildung zwischen Lehrer/innen und Forscher/innen. Modul 2 „ Forschung ins Klassenzimmer“ ermöglichte den Schüler/innen, Forschung hautnah kennen zu lernen und zu erleben. Im Modul 3 „Forscher/innen der Zukunft“ entwickelten die Schüler/innen eigene Projekte, deren Ergebnisse sie im Rahmen eines Kinderkongresses an der Universität Wien präsentierten. Modul 4 „Wissenschaft geht an die Öffentlichkeit“ diente dazu, die Öffentlichkeit als Multiplikator in Form von Veranstaltungen auf Schulebene oder Gemeindeebene einzusetzen. Durch dieses Modulsystem konnten den Schüler/innen die Tätigkeiten eines/einer Forscher/in anschaulich vermittelt werden.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist ein Pionierprojekt im Rahmen des Internationalen Polarjahres 2007/08.

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.