Cross Age Peer Tutoring in Physics

Schülerinnen und Schüler erforschen in gemeinsamen Lernsituationen mit jüngeren Peers die Vorstellungen zu physikalischen Konzepten und adaptieren auf Basis neuer Einsichten ihre eigenen kognitiven Strukturen

Empirische Untersuchungen zu Schülervorstellungen in der Elektrizitätslehre und in der Optik, die aus Alltagserfahrungen oder bereits vorangegangenem Unterricht stammen, zeigen, dass diese oft mit den wissenschaftlichen und im Unterricht zu lernenden physikalischen Konzepten nicht übereinstimmen. Im Forschungsprojekt wird untersucht, ob die Unterrichtsmethode Cross Age Peer Tutoring (CAPT) zum Aufbau von konzeptionellem physikalischem Verständnis führt. Indem Schüler/innen unterstützt durch Wissenschafter/innen der Universität in der Rolle von Forscher/innen die Vorstellungen jeweils jüngerer Schüler/innen erforschen und mit selbst erstellten Lernmaterialien jüngere Schüler/innen unterrichten, reflektieren und adaptieren sie auch ihre eigenen Vorstellungen.

Es wurden auch angehende Lehrer/innen aus den beiden beteiligten Lehrerbildungs-Institutionen in die Forschungsarbeiten eingebunden: (1) Sie untersuchten Teilaspekte und Fragen zum Einfluss des CAPT auf die Lernprozesse und Lernergebnisse der Schüler/innen und (2) nehmen sie an gemeinsamen Lehrveranstaltungen beider Ausbildungsinstitutionen teil, erleben dabei den Tutoring- Prozess selbst aus verschiedenen Perspektiven und entwickeln Forschungsfragen für Qualifikationsarbeiten.

Neben der Beeinflussung des Begriffswechsels bei Schüler/innen wurde auch eine Entwicklung des Pedagogical Content Knowledge (PCK) bei den Lehrpersonen der Schüler/innen erwartet. Durch die Entwicklung und Dissemination geeigneter Unterrichtsdesigns und adressengerechter Konzepte für die Außendarstellung fachdidaktischer Forschung sollten weitere Lehrpersonen für die Berücksichtigung von Schüler/innenvorstellungen und die Erprobung neuer Unterrichtskonzepte sensibilisiert werden. Eine begleitende Evaluation der ForschungsBildungsKooperation zur Identifikation erfolgreicher Zusammenarbeit und Strategieentwicklung für längerfristige Kooperationen sollte die Einrichtung langfristiger Partnerschaften zwischen den Forschungseinrichtungen und Schulen vorbereiten.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.