Unsere Umwelt hat Geschichte

Schüler/innen auf der Suche nach den Wurzeln unserer Umweltprobleme

„Unsere Umwelt hat Geschichte“ unterstützte Schüler/innen dabei, in selbstständigen Forschungsprozessen umwelthistorisches Wissen zu generieren und damit Beiträge für die Erarbeitung einer Umweltgeschichte Österreichs zu leisten. Die Schüler/innen-Forschungsprojekte wurden im Regelunterricht von Geschichte, Biologie und Umwelttechnik vorbereitet und vorwiegend während der Projektwoche durchgeführt.

In Exkursionen lernten Schüler/innen umwelthistorische Inhalte und Methoden kennen, um dann mit wissenschaftlicher und fachdidaktischer Unterstützung eigene Forschungsfragen zu entwickeln und passende Forschungsdesigns zu finden. Damit brachten sie aktuelle Themen, die für junge, technisch orientierte Menschen relevant sind, in die Umweltgeschichte ein. Die Forschungsarbeit wurde von den Schüler/innen durchgeführt und gemeinsam von Lehrer/innen und Wissenschafter/innen angeleitet. Die von den Schüler/innen erarbeiteten Produkte verbreiteten die Forschungsergebnisse in Schule und Wissenschaft.

Das Projekt wurde fachdidaktisch begleitet: Eine Moderation der gemeinsamen Workshops stellte sicher, dass die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Schule erfolgreich ablief. Eine Begleitforschung während der Projektwoche lieferte Erkenntnisse für zukünftige Forschungsbildungskooperationen; begleitende Evaluation wirkte qualitätssichernd. Um eine nachhaltige Wirkung auf Schulen zu gewährleisten, wurden Arbeitsblätter erarbeitet und online zur Verfügung gestellt sowie Unterlagen für Lehrer/innenfortbildungen entwickelt. Eine Lehrveranstaltung brachte Schulprojektbetreuungen in die universitäre Lehre ein, um so zu umwelthistorischer Arbeit in Schulen auch nach Ende des Projekts beizutragen.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.