Sparkling Fingers 2.0

Nutzerpartizipative Entwicklung eines audio-taktilen E-Learning-Tools für blinde und stark sehbehinderte Schüler/innen auf Basis eines offenen modular erweiterbaren Frameworks für die Generierung und Nutzung kollaborativ erstellter Online-Inhalte

Das Projekt versteht sich als Fortführung und Erweiterung des 23-monatigen Forschungsprojekts „Sparkling Fingers“ (2008-2010). Aufbauend auf bereits geleisteter Entwicklungsarbeit soll nun die Kooperation zwischen dem Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung und dem Bundes- Blindenerziehungsinstitut intensiviert werden.

Ziel des Projekts ist es, ein E-Learning-System zu entwickeln, das Web 2.0 für blinde und stark sehbehinderte Schüler/innen öffnet. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der nutzerpartizipativen Entwicklung eines robusten und transportablen Tablets, welches auf Basis kapazitiver Kopplung geolokalisierte Audioaufnahmen mit tastbaren Grafiken verbindet. „Sparkling Fingers 2.0“ bietet damit eine Schnittstelle von auditiver und taktiler Wahrnehmungsschulung, Mobilitätstraining, Fragestellungen der Psychomotorik und Aspekten des Sozialen Lernens mit noch ungenützten Potentialen des Accessible Computings, E-Learnings sowie Crowd- und Open-Sourcings. Die Anbindung taktiler Informationen an Web 2.0-Technologien stellt in dieser Form eine Neuheit dar und soll die Entwicklung neuer Szenarien im Bereich der technikgestützten Sonderpädagogik ermöglichen.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.