Schüler/innen als Botschafter/innen der Physik

Erkundung von Möglichkeiten für künftige institutionalisierte Kooperationen von höheren Schulen und Universitäten

Übergeordnetes Ziel des Projekts war die Erkundung von Möglichkeiten nachhaltiger institutioneller Kooperationen zwischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen zur Nachwuchsförderung. Als Beispiel wurde eine Kooperation zwischen Schule und Universität herangezogen, die viele Schüler/innen mit Forschungsthemen der Fakultät in intensiven Kontakt brachte. Die Methode, um das übergeordnete Ziel zu erreichen, war die fachdidaktisch begleitete Durchführung eines konkreten Zusammenarbeitsprojekts unter Teilnahme von Schülergruppen von sechs Schulen zu vier Themenkreisen im Zusammenhang mit der aktuellen Forschung an der Fakultät. Es wurden einfache Modelle, Demonstrationen und Experimente zum Mitmachen entwickelt, die im Rahmen einer Veranstaltung in Schule oder öffentlichem Raum vorgestellt wurden. Die einzelnen Module dieser Veranstaltung wurden im Verlauf eines Schuljahres von Schüler/innengruppen (Botschafter/innen) und ihren Lehrer/innen in Kooperation mit Wissenschafter/innen partnerschaftlich erarbeitet. Die Themenkreise aus den Forschungsgebieten der Fakultät wurden im Hinblick auf Verbindungen zum Alltag und der Möglichkeiten plakativer Darstellungen, Präsentationen und Experimente ausgewählt und umfassten: Aerosole, faserverstärkte Materialien, Diffusion, Photovoltaik.

Das Projekt wurde hinsichtlich der Entwicklung institutionalisierter Zusammenarbeiten im Rahmen einer Untersuchung begleitend evaluiert. Zu diesem Zweck wurde erhoben, wie sich derartige Projekte aus der Sicht der Beteiligten, d.h. der Schule (Lehrer/innen, Schulleiter/innen, Schüler/innen) und der Universität (Universitätsleitung, Fakultät, Wissenschafter) darstellten, welchen Lerngewinn oder sonstigen Gewinn sie darin erkennen konnten, welche inhaltlichen oder organisatorischen Verbesserungen oder Alternativen möglich waren. Des Weiteren wurde im Rahmen einer größeren Fragebogenaktion erhoben, welche Bedingungen für längerfristige Kooperationen mit der Fakultät von Lehrkräften als wesentlich erachtet wurden.

„Schüler/innen als Botschafter/innen der Physik“ war ein Sparkling Science-Fellowship-Projekt, in dessen Rahmen Schüler/innen kontinuierlich über das ganze Schuljahr hinweg in ein bereits bestehendes Forschungsvorhaben integriert wurden und aktiv im Forschungsteam mitarbeiteten.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.