Sparkling Fingers

Entwicklung eines haptischen E-Learning-Instruments in Zusammenarbeit mit blinden und hochgradig sehbehinderten Schüler/innen

Tastbare Vorlagen sind ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts für blinde und hochgradig sehbehinderte Schüler/innen. Solche Vorlagen sind aber entweder in mühsamer Handarbeit zu fertigen oder nur als zweidimensionale Vorlagen (Pläne, etc.) verfügbar.

Im Rahmen des Projekts Sparkling Fingers wurde eine einfache, aber elegante Lösung für den computergestützten Unterricht entwickelt, bei der dem Kind gesprochene Kommentare oder andere multimodale Inhalte während der haptischen Exploration eines zwei- oder dreidimensionalen Modells vermittelt werden. Das System besteht aus einer Auflage für das zu erkundende Modell, einem Computer und mehreren Webcams. Das System kann eine Markierung auf dem Finger des Schülers oder der Schülerin erkennen und bei Erreichen eines Hotspots die entsprechende Information wiedergeben.

Selbstverständlich stehen Schnittstellen sowohl für Lernende als auch für Lehrende zur Verfügung, so dass die pädagogischen Inhalte komfortabel erstellt und eingesetzt werden können. Zur methodischen Vorgehensweise bei der Entwicklung des Systems wurde das Modell des partizipativen Designs gewählt, um Interessen und Ideen von Schüler/innen, Lehrer/innen und Betroffenen in mehreren iterativen Entwurfs- und Umsetzungsschritten berücksichtigen zu können. Die Schüler/innen sollten so aktiv am Entwicklungsprozess eines vollständigen Systems mitwirken und die wissenschaftliche Vorgehensweise und Arbeit kennen lernen.

Text: Projektleitung

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.