Programmziele

Intensivierung der Zusammenarbeit von Schulen, Forschungseinrichtungen und der Gesellschaft

Das BMBWF fördert mit dem Programm „Sparkling Science 2.0“ Citizen-Science-Projekte, in welchen Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen aber auch die Zivilgesellschaft aktiv in den Forschungsprozess einbezogen werden. Bürgerinnen und Bürger leisten durch ihr Engagement, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten wichtige Beiträge zur Wissenschaft, die ohne ihre Mitarbeit nicht möglich wären. Die vermehrte Teilhabe von Schülerinnen und Schülern sowie Erwachsenen an Forschungsprozessen trägt wesentlich zur Vertiefung des Dialoges zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bei und verbessert die Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten sowie beim lebenslangen Lernen. Die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Schule und Gesellschaft trägt darüber hinaus wesentlich dazu bei, in Österreich die Trendwende zur gesellschaftlichen Wertschätzung von Forschung und Innovation zu erreichen.

Sparkling Science
Sparkling Science
Sparkling Science

Eine Brücke zwischen Forschung und Bildung

Im Sinne des Forschungsansatzes „Citizen Science“ ist ein wichtiger Baustein des Programms die Beteiligung der Zivilgesellschaft. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Mitarbeit von Schülerinnen und Schülern bei den Projekten gelegt. 

Mit dem Schwerpunkt „Science in Schulen“ werden entweder Projekte, die mit speziellen Maßnahmen die Teilnahme von Schulen aus peripheren Regionen oder von Schulen in Österreich, die bisher noch nicht oder kaum mit Citizen-Science-Aktivitäten erreicht wurden, zusätzlich unterstützt. Damit sollen insbesondere Schülerinnen und Schüler aus peripheren Regionen in Österreich, aus Familien mit Migrationshintergrund und/oder bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche Einblicke in die Welt der Wissenschaft erhalten. 

Alternativ können die zusätzlichen Mittel im genannten Schwerpunkt für Projekte beantragt werden, die zusätzlich Pädagogische Hochschulen als Kooperationspartner einbinden, um im Rahmen des Projektes die autonome Schulschwerpunktbildung im Bereich Wissenschaft voranzutreiben.  

Sparkling Science Promobild
Sparkling Science Promobild
Sparkling Science Promobild
© Martin Posset

Aufbau von Citizen-Science-Kompetenzen in der wissenschaftlichen Community

Ziel von „Sparkling Science 2.0“ ist auch die Verbreitung von Citizen-Science-Methoden in der Forschungscommunity, indem z.B. Citizen-Science-erfahrene Forschende dabei unterstützt werden, mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ohne derartige Erfahrungen zusammenzuarbeiten. Innovative Forschungsergebnisse sollen auf internationales Interesse stoßen, die Karriereentwicklung der beteiligten Forschenden unterstützen und so die nationale und internationale Vernetzung vorantreiben.  

Sparkling Science
Sparkling Science
Sparkling Science

Förderung von Open Science

Im Sinne von Open Science sind transparente Forschungsansätze, die den Prozess der Erkenntnisgewinnung von der ersten Recherche bis zur finalen Publikation so weit wie möglich öffnen, gewünscht. Folglich sollten auch die Datenbestände (Open Data) und die Forschungsergebnisse (Open Access), die aus dem vom BMBWF geförderten Projekten hervorgehen, für alle Interessierten öffentlich zugänglich gemacht werden.
Ziel des Programms ist es, die Open-Science-Bewegung zu unterstützen und die gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation an innovativer Wissenschaft zu stärken.